icke at Too Slow To Disco

Letzte Woche trudelte bei mir ein Hilferuf von Marcus Liesenfeld aka DJ Supermarkt ein. Er hatte sich die Influenza eingefangen und bat mich, die zweite Hälfte seiner „Too Slow To Disco“-Nacht im Monarch zu spielen. Das kam ein bisschen unerwartet, aber anscheinend mochte er meinen Sound auf dem Klunkerkranich ganz gerne. Ich sagte natürlich hocherfreut zu, auch wenn ich ein bisschen Bammel hatte, denn Marcus hat sich im Monarch eine treue Fangemeinde herangezogen, die -wie er mir im Kranich verriet- sehr auf seinen westcoastlastigen Yacht-Rock fixiert sei. Aber die zweite Hälfte sei leichter meinte er und außerdem traue er es mir zu, das Ding in seinem Sinne zu wuppen. Er sollte recht behalten. Schon während wir zur Einstimmung ein bisschen Ping Pong spielten, fühlte ich mich so zu Hause, als wäre ich dort seit Jahren Resident. Das sah wohl auch Marcus so, denn er packte recht schnell seinen Kram und überließ mir das Feld.
In den nächsten drei Stunden schloß sich für mich persönlich der Kreis meines DJ-Lebens. Von Rockklassikern, die mich seit den allerersten Parties begleiten, über Funk und Disco bis hin zum aktuellen Editbusiness konnte ich fast alles was ich liebe ineinander verschrauben und mein Süppchen daraus kochen. Wer mich kennt, weiß, wie wichtig es mir ist, dass meine Sets eine große Bandbreite abdecken und dennoch aus einem Guss gemixt sind. Und wer selber auflegt weiß auch: Das kann nur klappen, wenn man auch mal riskiert, dass ein Mix in die Hose geht. So geschehen beim dem Versuch, elegant aus „Turn Me Loose“ herauszukommen, wo ich so richtig verkackt habe. Shit happens, Live is Life, diesdas. Dafür gehört der Mix am Anfang von Loverboys 80ies-Superkracher zu den Momenten, die mir eine Gänsehaut über den Körper jagten. Den anderen Gänsehautmoment bescherte mir dann die wunderbare Crowd im Monarch, als sie den chilligen Dubmix von Hall & Oates‘ „Maneater“ feierte.
Ein Abend, an den ich noch lange zurückdenken werde.

TRACKLISTING:

01 Aerosmith – Rag Doll (pianoapella)
02 INXS – Need You Tonight
03 Sepalot – Dust to Dust
04 Breakwater – Release The Beast
05 10cc – Good Morning Judge (Mock & Toof Edit)
06 Jonathan Richman – Egyptian Reggae
07 The Monks – I Can Dub Anything You Like (vecut)
08 The Alan Parsons Project – Mammagamma (KS extended edit)
09 Zero Crossing – rhythm of life
10 Lionel Richie – All night long (Beatfanatic rework)
11 Bunny Mack – Supafrico
12 Stevie Wonder – As (Lego DUB)
13 Ray Munnings – Funky Nassau (Soul Seduction Edit)
14 Crosby, Stills & Nash – Turn Your Back On Love (Flying Mojito Bros Refrito)
15 LUXXURY – A FOREIGN EMERGENCY (LUXXURY EDIT)
16 Loverboy – Turn Me Loose
17 Falco – Ganz Wien (Alex Barck Edit )
18 The Doobie Brothers- Long Train Runnin’
19 Freak Power – Turn On, Tune In, Cop Out (Chris Shennan’s Edit)
20 XX EDITS – Da Ya Think I’m Senay?
21 LCD Soundsystem- Tribulations (Lindstrom Mix)
22 Hall & Oates – Maneater (Flying White Dots Man Eat Dub mix)
23 Toto – Africa